Carte Blanche

5. Juli 2016

Welche Impulse braucht der Wirtschafts- und Arbeitsmarkt am Oberrhein?

Für ein unbedingt rheinisches Elsass!
Vincent Froehlicher, Geschäftsführer der ADIRA, der Agentur für Wirtschaftsförderung im Elsass

14. Juni 2016

Welche Impulse braucht der Wirtschafts- und Arbeitsmarkt am Oberrhein?

Die Grenzgängerinnen und Grenzgänger sind mehr als nur nötig
Beat Britt, Geschäftsführer EURES-T Oberrhein, Amt für Wirtschaft und Arbeit Basel-Stadt

11. Mai 2016

Welche Impulse braucht der Wirtschafts- und Arbeitsmarkt am Oberrhein?

Doppelt so viele "Brücken über den Rhein" bauen!
Stephan Karl Schultze, Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer Hochrhein-Bodensee

12. April 2016

Welche Impulse braucht der Wirtschafts- und Arbeitsmarkt am Oberrhein?

Erreichbar muss er sein - für Menschen und Waren
Martin Dätwyler, stv. Direktor Handelskammer beider Basel 

8. März 2016

Welche Impulse braucht der Wirtschafts- und Arbeitsmarkt am Oberrhein?

Gemeinsame Impulse für die Wirtschaft unabhängig der Landesgrenzen setzen
Alexander Maas, Geschäftsführer Wirtschaftsregion Südwest GmbH 

10. Februar 2016

Welche Impulse braucht der Wirtschafts- und Arbeitsmarkt am Oberrhein?

Es wird nicht einfacher ...
Barbara Gutzwiller, lic. iur., Direktorin des Arbeitgeberverbands Basel

19. Januar 2016

Welche Impulse braucht der Wirtschafts- und Arbeitsmarkt am Oberrhein?

Notwendig sind politische Visionen und stabile Rahmenbedingungen.
Marc Borer, Schweizer Mitarbeiter, INFOBEST PALMRAIN

10. Dezember 2015

Was braucht die Dreiland-Zusammenarbeit?

Die Wirtschaft als Motor des Lebensraums Dreiland mit wirtschaftsfreundlichen Rahmenbedingungen stärken.
Helge Rühl, Geschäftsführer Vereinigung Schweizerischer Unternehmen in Deutschland (VSUD)

10. November 2015

Was braucht die Dreiland-Zusammenarbeit?

Ein Plädoyer für grenzüberschreitende, berufsorientierte Studiengänge in der RegioTriRhena
Prof. Dr. Jacques Streith, Université de Haute-Alsace (UHA)

6. Oktober 2015

Was braucht die Dreiland-Zusammenarbeit?

Grenzen sind dazu da, sie mit allem Respekt für das Gegenüberliegende zu überwinden und gangbare Bedingungen für den gemeinsamen Arbeitsraum zu schaffen. 
Dr. Urs Ch. Hofmeier, Geschäftsführer Schweizer Salinen AG