Wissenschaft und Forschung

Unsere Ziele als Verein

Wir setzen uns für die Innovationsfähigkeit der Wirtschaft und eine strategische Entwicklung  der Wissens- und Innovationsregion Oberrhein ein. Hierbei unterstützen wir die Realisierung von Kooperationsmodellen und Projekten.

Unsere Aktivitäten als Verein

  • Wir begleiten Projekte und Massnahmen in Folge des 12. Dreiländerkongresse "Bildung, Forschung und Innovation" vom 2. Dezember 2010.
  • Wir unterstützen den Austausch und leisten Beiträge zur Entwicklung des European Campus am Oberrhein.

Unsere Aktivitäten als Koordinationsstelle

Die Interkantonale Koordinationsstelle bei der Regio Basiliensis (IKRB) nimmt im Auftrag der Nordwestschweizer Kantone Einsitz zu diesen Themen in den Arbeitsgremien der Oberrheinkooperation (Oberrheinkonferenz, Interreg, Neue Regionalpolitik, Trinationaler Eurodistrict Basel, INFOBEST PALMRAIN) und koordiniert jeweils die Interessen der Schweizer Delegation.

  • Wir wirken bei den Massnahmen der Säule Wissenschaft der Metropolregion Oberrhein mit und koordinieren die grenzüberschreitenden Aktivitäten zwischen den Kantonen, der Universität Basel, der Fachhochschule Nordwestschweiz sowie der Haute Ecole Arc (Standort Delémont).
  • Wir unterstützen grenzüberschreitende Projektideen in den Bereichen angewandte Forschung, Wissens- und Technologietransfer sowie im Bereich Aus- und Weiterbildung im Hinblick auf eine Förderung durch Interreg/NRP.

Am Oberrhein gibt es im Bereich grenzüberschreitender Lehrgänge und Forschungsvorhaben mehr als 30 Projekte in unterschiedlichsten thematischen Bereichen, sowohl im Rahmen von EUCOR als auch unter Beteiligung von Fachhochschulen und weiteren Bildungseinrichtungen.

Beispielhafte Bereiche sind: Bauingenieurwesen, Business Management, Wirtschaftsassistent, Mechatronik, Biotechnologie, Energie, Elektro- und Informationstechnik, Systemtechnik, Chemie, Spedition, Journalistik oder Aus- und Weiterbildung für Lehrer.

Kooperation und Austausch

Verschiede Netzwerke und Kooperationen setzen sich für den Austausch von Wissenschaft und Forschung am Oberrhein ein.

EUCOR - The European Campus

Um ihre internationale Ausstrahlung zu erhöhen und ihre Initiativen im Bereich Forschung zu bündeln, haben sich die fünf Oberrheinischen Universitäten Strasbourg, Basel, Mulhouse-Colmar, Freiburg und Karlsruhe zu einem Europäischen Verbund für territoriale Zusammenarbeit (EVTZ) zusammengeschlossen. Ihre Zusammenarbeit fusst auf dem 1989 geschaffenen trinationalen grenzüberschreitenden Zweckverband unter dem Namen Europäische Konföderation der Oberrheinischen Universitäten (EUCOR).

TriRhenaTech

In der Allianz "TriRhenaTech" vernetzen sich die Hochschulen Furtwangen, Karlsruhe und Offenburg auf deutscher Seite mit dem Hochschulverbund Alsace Tech auf französischer Seite sowie der Fachhochschule Nordwestschweiz. Das Ziel der Hochschul-Allianz ist es, Fachkräfte für den trinationalen Arbeitsmarkt fit zu machen und einen gemeinsamen Bildungs-, Forschungs-, Entwicklungs- und Technologietransfer-Ansatz im Bereich der angewandten Wissenschaft am Oberrhein zu fördern. 

Säule Wissenschaft der Trinationalen Metropolregion Oberrhein (TMO)

Im Rahmen der Säule Wissenschaft der Trinationalen Metropolregion Oberrhein (TMO) fördern Vertreter der oberrheinischen Universitäten, Hochschulen, Berufsakademien und Forschungseinrichtungen die Zusammenarbeit und Netzwerkbildung im anwendungs- und forschungsorientierten Wissenschaftsbereich.

Dreiländerkongress "Bildung, Forschung und Innovation"

Der durch die IKRB organisierte 12. Dreiländerkongress 2010 befasste sich mit der Thematik "Bildung, Forschung und Innovation“. Weitere Informationen finden Sie in der entsprechenden Medienmitteilung

Die wichtigsten Projekte

NEUREX

NEUREX ist eines der bedeutendsten europäischen Netzwerke im zentralen Bereich der klinischen und angewandten Neurowissenschaften.

EvoREG

Das ehemalige Interreg-Projekt EvoREG soll regionale Steuerungskapazität der Oberrheinregion im Bereich der Innovationspolitik durch die Nutzung der komplementären Kompetenzen von ISI (Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung) und BETA (Bureau d'Economie Théorique et Appliquée) verstärken.

Collegium Beatus Rhenanus (CBR)

Im Collegium Beatus Rhenanus haben sich altertumswissenschaftliche Institute der oberrheinischen Universitäten Basel, Freiburg im Breisgau, Mulhouse und Strasbourg zu einem Forschungs- und Lehrverbund zusammengeschlossen. Dabei stehen der Austausch zwischen den Wissenschaftlern, gemeinsame Forschungsprogramme und die Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses im Vordergrund.

Rhena Photonics

Ein Zusammenschluss der Akteure am Oberrhein im Bereich der Photonik, um die Oberrheinregion als weltweit wettbewerbsfähigen Standort in der Photonik zu etablieren.

Phaenovum

Das phaenovum Schülerforschungszentrum Lörrach-Dreiländereck bietet Schülern die Möglichkeit, an Kursen im Bereich Naturwissenschaft und Technik teilzunehmen sowie Schülerforschungsprojekte durchzuführen. Bei allen Aktivitäten steht das eigenhändige Experimentieren und Ausführen im Vordergrund.

Wissenschaftsoffensive Oberrhein

Die deutsch-französische Wissenschaftsoffensive hat zum Ziel, grenzüberschreitende Kooperationen im Bereich Forschung und Innovation zu fördern. Nach 2011 und 2016 folgte 2018 eine dritte Ausschreibung. 

Interreg-Projekt SERIOR

Das Projekt zielt auf den Aufbau der "Upper Rhine Trinational Graduate Academy Security-Risk-Orientation" ab. Damit werden im Themenfeld Risikomanagement die Kapazitäten für die Entwicklung von Spitzenleistungen in Forschung und Innovation der sechs oberrheinischen Universitäten nachhaltig erweitert.

Interreg-Projekt Geteilte Überzeugungen

Das Zusammenleben und die Integration religiöser Gruppen stellt auch für die Oberrheinregion eine Herausforderung dar. Die Universitäten am Oberrhein können hierbei eine wesentliche Rolle spielen. Ziel des Projekts ist es, spezielle Lehrprogramme und eine gemeinsame Grundbildung im Bereich der Interreligiosität (Christentum, Judentum, Islam) zu entwickeln. Dies ermöglicht die Aus- und Weiterbildung von Fachkräften, aber auch die grenzüberschreitende Qualifizierung von Mitarbeitern, die in anderen Themengebieten, wie beispielsweise im Sozialwesen, arbeiten.

Wissenschafts- und Forschungslandkarte Oberrhein

Karte Wissenschaft und Forschung

team

Andreas Doppler
Regio Basiliensis
andreas.doppler@regbas.ch