Umwelt und Nachhaltigkeit

Die Themen Umwelt, Nachhaltigkeit und Raumentwicklung gehören zu den zentralen Themen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im gemeinsamen Natur- und Lebensraum Oberrhein. Sie sind entscheidend für die Entwicklung der Grenzregion in den kommenden Jahre und werden die Zukunft der nachfolgenden Generationen mitprägen. 

Unsere Ziele als Verein

Wir engagieren uns für ein grenzüberschreitendes lebenswertes Umfeld durch eine ausgewogene Entwicklung des Siedlungs- und Naturraums und die Koordination der Energie-, Umwelt- und Klimaschutzpolitiken. 

Unsere Aktivitäten als Verein

Unsere Aktivitäten als Koordinationsstelle

Die Interkantonale Koordinationsstelle bei der Regio Basiliensis (IKRB) nimmt im Auftrag der Nordwestschweizer Kantone Einsitz zu diesen Themen in den Arbeitsgremien der Oberrheinkooperation (Oberrheinkonferenz, Metropolregion Oberrhein, Interreg, Neue Regionalpolitik (NRP), Trinationaler Eurodistrict Basel und INFOBEST PALMRAIN) und koordiniert jeweils die Interessen der Schweizer Delegation.

  • Wir unterstützen die Clusterbildung im Energiebereich im Rahmen des Vereins TRION climate e.V.mit Öffentlichkeitsarbeit und haben 2015 gemeinsam mit TRION den ersten trinationalen Energiekongress veranstaltet.
  • Wir engagieren uns als Kooperationspartnerin des TRION-Energiekongresses. 
  • Wir unterstützen grenzüberschreitende Projektideen in den Bereichen Umwelt und Energie im Hinblick auf eine Förderung durch Interreg und die Neue Regionalpolitik des Bundes (NRP). 

Kooperation und Austausch

Politische Gremien der Dreiländer Kooperation setzen sich seit vielen Jahren für den Klima- und Umweltschutz am Oberrhein ein. Wohl kaum ein Bereich lässt so plastisch wie der Umweltschutz erkennen, dass gemeinsames Denken und Handeln über die Landesgrenzen hinweg nicht nur nützlich, sondern geradezu notwendig ist. Dies gilt in besonderem Masse für den Oberrhein mit seiner hohen Bevölkerungsdichte und einer Verkehrsachse europäischer Dimension.

Arbeitsgruppe Umwelt der ORK

Die Arbeitsgruppe Umwelt der Oberrheinkonferenz (ORK) besteht bereits seit 1975. Seitdem beschäftigt sie sich mit den ständig neuen Herausforderungen für den Umweltschutz in unserem gemeinsamen Lebensraum und entwickelt zahlreiche Projekte. Sie erstellt Grundlagenberichte in den Bereichen Umwelt- und Naturschutz sowie Berichte über die Umweltbelastung. Zudem schlägt sie in ausgewählten Bereichen Konzepte und Massnahmen zur Verminderung der Umweltbelastung vor.

Trinationales Energienetzwerk TRION-climate e.V.

Am 13. März 2015 haben Vertreter der Gebietskörperschaften aus Frankreich, Deutschland und der Schweiz den Verein TRION-climate gegründet. Ziel von TRION, dem trinationalen Energie Netzwerk Metropolregion Oberrhein, ist es seit 2010, die trinationale Region am Oberrhein als vorbildhafte Energieregion zu fördern. Die Regio Basiliensis ist Gründungsmitglied. 

Expertenausschuss Klima und Energie der ORK

Seit dem Jahr 2007 bereits wird der Klimaschutz am Oberrhein im Rahmen des Expertenausschusses Klima und Energie der Oberrheinkonferenz (ORK) als eigenes Thema behandelt. Auf der Basis einer gemeinsamen Strategie wird der Klimaschutz am Oberrhein interdisziplinär und grenzüberschreitend angegangen. 

Oberrheinischer Cluster für Nachhaltigkeitsforschung

Der Cluster stärkt die wissenschaftliche Exzellenz und die Interaktion zwischen Wissenschaft und Gesellschaft am Oberrhein zu Fragen von «governance of sustainable growth». Politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Akteure werden von Nachhaltigkeitswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler in ihrem Beitrag zur Entwicklung der Oberrheinregion unterstützt. Von 2016 bis 2019 wurde das Vorhaben durch eine Förderung durch Interreg Oberrhein unterstützt.

Die wichtigsten Projekte

Interreg-Projekt Atmo-VISION

Das Projekt entwickelt neue geeignete Instrumente für Verwaltungen und andere Institutionen, um die Emissionen von Luftschadstoffen und Treibhausgasen zu verringern und die Luftqualität zu verbessern.

REGIO GRÜNGÜRTEL

Der REGIO GRÜNGÜRTEL ist eine benutzerfreundliche Webseite, die 100 aussergewöhnliche Naturorte in der Trinationalen Regio Basel beschreibt. Zu jedem Standort werden neben der Natur, die Anreise, der Zeitbedarf und die Verpflegungsmöglichkeiten beschrieben. Diese Website ist eine Dienstleistung der Regio Basiliensis und ihrer Partner für die Bevölkerung der Trinationalen Agglomeration Basel. Sie wurde 2016 mit dem Label der IBA Basel 2020 ausgezeichnet. 

Projekt NaturErlebnis grenzenlos des Trinationalen Umweltzentrum (TRUZ)

Das Projekt, welches von 2017 bis 2020 von Interreg Oberrhein gefördert wurde, zielt darauf ab, Lebensräume für bedrohte Tier- und Pflanzenarten innerhalb des Naherholungsraumes rund um die Metropolregion Basel zu schützen. Insbesondere in Räumen grosser Erholungsnutzung werden dafür gezielt Habitate angelegt. Gleichzeitig sind besucherleitende Massnahmen vorgesehen, wie beispielsweise ein Rangerdienst, um diese Habitate zu schützen. So soll der Mensch nicht aus der Natur ausgegrenzt werden, sondern die Natur für den Menschen erlebbar gemacht werden und der damit verbundene Wert für den ursprünglichen Naturraum am Oberrhein vermittelt werden. 

Interreg-Projekt Clim'ability Design

Das Projekt Clim’Ability Design will konkrete Massnahmen für und mit Unternehmen erarbeiten, damit diese den Herausforderungen des Klimaschutzes begegnen können. Das Vorgängerprojekt Clim’Ability erarbeitete eine Diagnose-Toolbox, die für fast alle Branchen eine hohe Empfindlichkeit gegenüber Extremwettereignissen auswies. Die Neuauflage des Projekts soll sich nun der Anpassung an den Klimawandel widmen.  Gemeinsam mit den Unternehmen sollen Massnahmen entwickelt werden, mit denen die Anforderungen des Klimaschutzes integriert werden können. 

team

Dr. Manuel Friesecke
manuel.friesecke@regbas.ch