EURES-T Oberrhein

EURES (EURopean Employment Services) stellt das Kooperationsnetz der Arbeitsverwaltungen der Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) und der Schweiz dar. Partnerorganisationen sind Arbeitgeberverbände, Gewerkschaften und in Grenzregionen die Gebietskörperschaften.

Zweck von EURES ist die Integration der Arbeitsmärkte sowie die Förderung der beruflichen Mobilität in Europa. Aufgabe des EURES-Netzes ist es, Informationen, Beratung und Vermittlung (Abstimmung von Stellenangeboten und Arbeitssuche) für Arbeitskräfte und Arbeitgeber sowie generell allen Bürgern anzubieten, die vom Recht auf Freizügigkeit Gebrauch machen möchten.

In den Grenzregionen wurden mit EURES-T (EURES-Transfrontalier) spezielle Strukturen geschaffen,  die im Rahmen des EURES Netzwerkes die spezifische Vermittlung, Information und Beratung in Grenzregionen mit starken grenzüberschreitenden Pendlerströmen übernehmen. Nach dem Motto «Kompetenzen über Grenzen» schaffen sie Transparenz über einen gemeinsamen grenzüberschreitenden Arbeitsmarkt.

EURES-T am Oberrhein

EURES-T Oberrhein wurde im Jahre 1999 zunächst als deutsch-französische Partnerschaft gegründet. Bei EURES-T arbeiten insgesamt 22 deutsche, französische und schweizerische Partnerorganisationen (öffentliche Arbeitsverwaltungen, Sozialpartner und Gebietskörperschaften) zur Schaffung eines integrierten grenzüberschreitenden Arbeitsmarkts am Oberrhein zusammen. Die Kantone Basel-Stadt, Basel-Landschaft, Aargau, Jura und Solothurn sind seit 2004 als Vollmitglieder am Netzwerk beteiligt. 

Die EURES-Berater sind die eigentliche treibende Kraft von EURES-T Oberrhein. Sie sind ausgebildete Fachkräfte, die Arbeitsuchende, Arbeitnehmer und Arbeitgeber bei der grenzüberschreitenden Arbeits- und Personalsuche unterstützen und grenzüberschreitenden Fragen informieren und beraten.

Zwei EURES-T Fachexperten bieten zum Thema grenzüberschreitende Ausbildung gezielte Beratung, Information und Begleitung der Jugendlichen, Berufsschulen und Arbeitgeber sowie Unterstützung bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz im Nachbarland an.

Die Aktivitäten von EURES-T Oberrhein werden von der Europäischen Kommission durch das EU-Programm für Beschäftigung und soziale Innovation EaSI sowie vom Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) finanziert.

Koordinationsbüro

EURES-T Oberrhein
Bundesagentur für Arbeit
Regionaldirektion Baden-Württemberg
Hölderlinstrasse 36
D-70174 Stuttgart
Tel. +49 (0)711 941 1271
Mail: laura.maillard@arbeitsagentur.de
Webseite

Downloads
Links