News

23 juin 2021

«Mehrsprachigkeit am Oberrhein – Kompetenz, Kultur, Kohäsion»

Mehrsprachigkeit ohne Grenzen – Vivre et communiquer in Biel/Bienne
Prof. Dr. Michael Ruloff, Leiter Berufspraktische Studien Sekundarstufe II, Pädagogische Hochschule, Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW

22 juin 2021

Le quatrième projet d’agglomération trinational de Bâle a été remis à la Confédération

La région de Bâle a remis le 11 juin 2021 son projet d’agglomération de Bâle de 4e  génération à Berne. Elle adresse ainsi un signal important en matière de développement coordonné de l’urbanisation et des transports par-delà les frontières cantonales et nationales. Une délégation trinationale du projet d’agglomération de Bâle a remis le projet aux représentants des autorités fédérales. Avec un volume d’investissement de 1,2 milliard de francs suisses pour les projets urgents dont les travaux débuteront à partir de 2024, c’est le plus grand projet bâlois à ce jour. 

22 juin 2021

Trinationaler Eurodistrict Basel 2030: Ergebnisse der trinationalen Bürgerumfrage

Dans le cadre de l'élaboration de sa Stratégie 2030 sur l'avenir de la coopération transfrontalière, l’Eurodistrict Trinational de Bâle (ETB) a invité les citoyens de la région de trois frontières à répondre à un questionnaire. Les résultats sont maintenant disponibles.

22 juin 2021

Arbeitsgemeinschaft Europäischer Grenzregionen - 50 Jahre erfolgreiche Kooperation in Europa

Am 18. Juni 2021 feierte die Arbeitsgemeinschaft Europäischer Grenzregionen (AGEG) auf Schloss Anholt in Nordrhein-Westfalen mit zwei Jubiläumsveranstaltungen ihr 50-jähriges Bestehen. Im Rahmen von zwei Runden Tischen erfolgte einerseits ein Rückblick auf die letzten fünf Jahrzehnte der Organisation sowie eine Bilanz. Andererseits wurde das Thema der Medien in Grenzregionen vertieft. Die Regio Basiliensis unterstützt die AGEG als Gründungsmitglied und ist mit ihrem Geschäftsführer, Dr. Manuel Friesecke, im Vorstand vertreten.

21 juin 2021

Dreisprachige Hörspielgeschichten im Dreiländereck

Im Rahmen des Interreg-Kleinprojekts Wanderhörspiel im Dreiländereck haben drei Primarschulklassen aus Frankreich, Deutschland und der Schweiz Hörspielgeschichten in ihrem Dialekt aufgenommen. Das Thema: «Das Böse im Industriegebiet».

21 juin 2021

Kulturstandort Oberrhein: Filmbusiness über Grenzen fördern

Mit dem Interreg-Projekt CinEuro-Oberrhein: Auf dem Weg zu einem grenzüberschreitenden Filmstandort im Herzen Europas soll die Attraktivität des Filmstandortes Oberrhein im Hinblick auf das innovative Potential der Region im Bereich Kultur und Kreativität durch Verstetigung der Zusammenarbeit weiterentwickelt werden.

18 juin 2021

Les Journées de l’architecture 2021

La 21ème édition des Journées de l’architecture aura lieu du 24 septembre au 31 octobre 2021, l’événement phare de la Maison européenne de l’architecture ainsi que le plus grand festival transfrontalier d’architecture d’Europe. 

17 juin 2021

Nordwestschweizer Kantone stärken Zusammenarbeit in der Klimapolitik

Anlässlich ihrer 76. Plenarkonferenz verabschiedete die Nordwestschweizer Regierungskonferenz (NWRK) eine gemeinsame Klima-Charta. Mit dieser vereinbaren die Nordwestschweizer Kantone gemeinsam und im Einklang mit dem Bund, in verschiedenen Kooperationsfeldern an Lösungen zu arbeiten und Synergien zu nutzen.

16 juin 2021

L'Université de Bâle reprend la présidence d'Eucor – Le Campus européen

Prof. Dr. Dr. h.c Andrea Schenker-Wicki, rectrice de l’université de Bâle, et son représentant, Prof. Dr. Thomas Hirth, vice-président en charge de l’innovation et des affaires internationales du Karlsruher Institut für Technologie (KIT), présideront le groupement universitaire trinational Eucor – Le Campus européen pour trois ans.

10 juin 2021

Neue Strategie Interreg VI Oberrhein für den Zeitraum 2021-2027

Der Begleitausschuss von Interreg Oberrhein verständigt sich auf die neue Strategie für Interreg VI Oberrhein 2021-2027 mit Fokus auf Klima und Energie, Mobilität, Innovation und die Auswirkungen der Gesundheitskrise. Das grenzüberschreitende Programm setzt somit auf einen breiten Förderansatz und wird somit wichtige Impulse für eine erfolgreiche Entwicklung des gemeinsamen Wirtschafts-, Lebens- und Kulturraums am Oberrhein geben. Ferner hat der Begleitausschuss letzte Projekte des auslaufenden Programms Interreg V mit Fokus Nachhaltigkeit in die Förderung aufgenommen.