Echo de presse

Aussen-Schweiz
Basler Zeitung, 20.08.2019

Die Wirtschaft fürchtet einen «Schwexit»

EU: Economiesuisse-Chefin Monika Rühl warnt vor der Kündigungsinitiative. sie stellt sich wie die Basler Regierung ohne Wenn und Aber hinter das Rahmenabkommen mit der Europäischen Union.

Wirtschaft
Neue Zürcher Zeitung, 13.08.2019

Der Bund hat sich verschätzt

Im ersten Jahr der Meldepflicht haben die Arbeitgeber weit mehr offene Stellen gemeldet als erwartet.

Grenzgänger
Badische Zeitung, 07.08.2019

Macron empört Südbadens Betriebe

Frankreichs Entsendeformalitäten für Mitarbeiter deutscher Unternehmen sorgen für Frust in der Region

Oberrhein-Kooperation
Badische Zeitung, 05.08.2019

Mehr Autonomie für das Elsass

Anfang 2021 wird das Elsass zur "Collectivité Européenne d'Alsace" (CEA) werden. Damit gewinnen die Nachbarn Badens mehr Eigenständigkeit im französischen Staat als andere Regionen sie haben. Wie das Elsass sie nutzen will, dafür gibt es schon Pläne.

Oberrhein-Kooperation
Neue Zürcher Zeitung, 02.08.2019

Arbeiten in der Schweiz, wohnen in Frankreich, shoppen in Deutschland

Im Elsässer Teil des Basler Speckgürtels herrscht Hochstimmung. Neue Wohntürme schiessen in die Höhe. Investoren und Lokalpolitiker reiben sich die Hände. Doch es gibt auch kritische Stimmen.

Dreiländer-Agglomeration
Neue Zürcher Zeitung, 02.08.2019

Basels "cher voisin" putzt sich heraus

Die elsässischen Nachbargemeinden Basels sind es satt, bloss Durchgangsstation zu sein. Investoren und Lokalpolitiker wittern dank einem Bauboom das grosse Geschäft. Doch es gibt auch kritische Stimmen.

Oberrhein-Kooperation
Basellandschaftliche Zeitung, 30.07.2019

Das Elsass kommt aus dem Schneckenloch

Nach jahrelangem Kampf erhält die Region ein Sonderstatut im französischen Zentralstaat. Es stärkt den Deutschunterricht und die Kooperation mit Basel und Basel-Württemberg - und weckt die Angst, das Elsass könnte sich zunehmend von Paris abwenden.

Dreiländer-Agglomeration
Basler Zeitung, 19.07.2019

Deutschland gab es nicht

Für viele Baslerinnen und Basler, die in den 1960er- bis 1980er-Jahren aufwuchsen, existierte die deutsche Nachbarschaft, "s Dütsche", nicht. Der Sonntagsbraten und die Spargeln wurden im Elsass verzehrt. Nun hat sich alles gekehrt.

Gesundheit/Drogen/Soziales
Dernières Nouvelles d'Alsace, 17.07.2019

Crise hospitalière : la variable frontalière

Alors que la France vient de ratifier un accord-cadre avec la Suisse permettant de nouveaux partenariats en matière de santé, le Comité de défence des travailleurs frontaliers appelle ses adhérents à se faire soigner à Bâle pour contribuer au désengorgement des infrastructures haut-rhinoises.

Öffentlicher Nahverkehr/Regio-S-Bahn
Basellandschaftliche Zeitung, 12.07.2019

Freie Fahrt für die Bahn zum Euro-Airport

Elsässer geben ihren Widerstand gegen die Anbindung des Euro-Airports auf, weil die Bahnlinie neu über ein Viadukt führen soll.

Oberrhein-Kooperation
Basler Zeitung, 11.07.2019

Baselland profitiert von regionalen EU-Projekten im Dreiland

Interreg. 16 Projekte in der trinationalen Region am Oberrhein werden mit dem Europäischen Entwicklungsfonds gefördert.

Hochschulen/EUCOR
Basellandschaftliche Zeitung, 09.07.2019

Nun wird die Uni Basel endgültig abgehängt

Für die ersten Europäischen Universitäten stehen 85 Millionen Euro zur Verfügung. Bis 2025 sollen sie in einem Europäischen Bildungsraum auch in der Forschung eine zentrale Rolle spielen - ohne die Uni Basel.

Luftverkehr/Flughäfen
Dernières Nouvelles d'Alsace, 04.07.2019

70 ans d'un statut unique au monde

Il y a 70 ans, le 4 juillet 1949, le conseil fédéral suisse et le gouvernement françois signaient une convention qui donnai naissance à un aéroport au statut international demeuré unique au monde. Et qui continue de susciter des refus et des incompréhensions, tant il est complexe.

Kultur
Badische Zeitung, 03.07.2019

Resonanz bestätigt Kurs des Museums

Das Lörracher Dreiländermuseum zählt seit Jahren zum oberen Viertel der besuchten Häuser - doch das ist kein Selbstläufer

Kultur
Dernières Nouvelles d'Alsace, 02.07.2019

Un pass pour franchir les frontières

Depuis vingt ans, les curieux dévorent le patrimoine du Rhin supérieur, musées, châteaux ou jardins français, allemands et suisses grâce au Museums-pass-musées. Un sésame qui leur coûte 112 € à l'année avec la possibilité d'emmener cinq enfants sans débourser un centime de plus.

Carmen Rüsch
Responsable Communication et Membres
carmen.ruesch@regbas.ch
Tél.: +41 61 915 15 15