Carte Blanche

11.07.2018

Lernort Grenzregion? Welche Chancen für die Bildungsregion am Oberrhein?

Zusammen bilden – zusammen wachsen: EUROSTAGE 2020 – Eine französische Initiative für grenzübergreifende berufliche Bildung.
Claude Froehlicher, Präsident des Vereins ELTERN Alsace, Projektträger EUROSTAGE 2020

"Sobald entschieden ist, dass etwas gemacht werden kann und soll, werden wir auch einen Weg dazu finden." Abraham Lincoln
 
EUROSTAGE 2020 – Koordinationsplattform für berufliche Schnupperpraktika in schweizerischen und deutschen Unternehmen
 
Neu seit April 2018 organisiert das trinationale Projekt EUROSTAGE 2020 berufliche Schnupperpraktika für zweisprachig ausgebildete französische 9. Oberstufenklassen in schweizerischen und deutschen Unternehmen. Der französische Verein ELTERN-Alsace, der seit über 20 Jahren die zweisprachige Bildung fördert, ist Träger dieser innovativen Koordinationsplattform. Bereits zwischen 2015 und 2018 hat das Pilot-Projekt EUROSTAGE 2020 in über 100 deutschen Unternehmen mehr als 200 Praktikumsplätze organisiert. Die gute Zusammenarbeit mit französischen und deutschen Organisationen und Unternehmen hat diese Erfolge möglich gemacht.
 
EUROSTAGE 2020 ist trinationales Co-working
 
Das Rektorat der Akademie-Strasbourg bietet die Teilnahme an EUROSTAGE 2020 als Klassenprojekt an und begleitet den Bewerbungsprozess. Innerhalb des Schuljahres werden die einwöchigen Praktika in den Klassen mit den Deutschlehrern vorbereitet. Die CCI Alsace Eurométropole bietet weiterreichende Unterstützung zu den Themen Bewerbung und Berufsorientierung an. Mit Berücksichtigung von Berufswünschen, vermittelt und organisiert EUROSTAGE 2020 zusammen mit der IHK Südlicher Oberrhein und der HWK Freiburg Praktikumsplätze in deutschsprachigen Unternehmen. Unterkünfte in Jugendherbergen sind für die Zeit des Praktikums für eine gewisse Anzahl der Schulklassen in Zusammenarbeit mit kooperierenden Organisationen reserviert. Mit Unterstützung der Regio Basiliensis hat EUROSTAGE 2020 sein Kooperationsnetzwerk in das schweizerische Oberrheingebiet ausgedehnt. Für das Schuljahr 2018-19 wird die voraussichtliche Teilnahme auf 300 französische Schüler geschätzt. Das Interesse von Schülern, Schulen und Firmen am Projekt EUROSTAGE 2020 wächst beständig. Das zeigt, dass das Anbieten von grenzübergreifenden Bildungsmöglichkeiten positiv aufgenommen wird.
 
Folgende finanzielle Förderungen haben es EUROSTAGE 2020 ermöglicht, die Organisationskosten für die Familien der teilnehmenden Schüler so gering wie möglich zu halten und das Projekt bis 2021 zu finanzieren:
  • Interreg V -Oberrhein (EFRE)
  • Fonds "Regionale Sprache und Kultur" der Region Grand Est, des Conseil Départemental du Haut-Rhin und des Conseil Départemental du Bas-Rhin  
  • IHK Südlicher-Oberrhein
  • Handwerkskammer Freiburg  
Weitere Ziele von EUROSTAGE 2020:
  • Ausbau eines nachhaltigen Netzwerks zwischen Firmen und Schulen
  • Post-Praktikum zur zweisprachig ausgerichteten Berufsorientierung
  • Bereitstellung von Informationen und Kontakten zum Thema grenzüberschreitende Berufsbildung
  • Unterstützung und Motivierung von Schulen, Jugendlichen und Familien in der selbstständigen Organisation von Praktikumsplätzen
  • Entwickeln von grenzübergreifenden beruflichen Schnupperpraktika-Tandems
 
Mit der Carte Blanche bieten wir Fachleuten eine Plattform, auf der sie Impulse zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit geben und ihre Visionen zur Entwicklung im Dreiland darlegen können. Im Jahr 2018 veröffentlichen wir Beiträge zum Thema "Lernort Grenzregion? Welche Chancen für die Bildungsregion am Oberrhein?"  


Als PDF downloaden

Zurück