Carte Blanche

04.11.2020

Klima und Energie am Oberrhein – Aktuelles, Projekte, neue Technologien und innovative Lösungen

Viele Puzzleteile machen die Region mobil 
Werner Zehetner, Geschäftsführer von my-e-car sowie Leiter Projekte und Mobilität bei Energiedienst Holding AG

Die Landesgrenzen zwischen Deutschland, der Schweiz und Frankreich spielen in den Köpfen der Menschen am Oberrhein seit Jahrzehnten keine Rolle mehr. Auch der Verkehr macht an der Grenze nicht Halt – der ÖPNV verbindet ganz selbstverständlich die Menschen im Dreiland. Bestes Beispiel dafür ist die trinationale S-Bahn zwischen dem Wiesental und dem Rheinknie, die gleichzeitig zum Inkubator für private wie gewerbliche Neubaugebiete entlang der Strecke geworden ist. 

Die Mobilität hat aber leider doch noch ihre Grenzen – und zwar beim Zusammenspiel der verschiedenen Transportmittel. Hier muss es Ziel für die Zukunft sein, ein gemeinsames Informations- und Buchungssystem für alle Puzzleteile der täglichen Fortbewegung zu entwickeln. Ein System, dass Zug, S-Bahn, Tram und Bus, aber auch Car- und Bike-Sharing umfasst. Es gilt: Je einfacher, je besser, desto lukrativer für die Mobilitätsanbieter. Denn umso umfangreicher das Angebot ist, desto besser wird es von den Fahrgästen angenommen. Und davon profitieren am Ende alle. Erste Pilotprojekte, beispielsweise zur optimierten Abrechnung, zeigen, dass das bereits heute möglich ist und von Fahrgästen auch angenommen wird.

CarSharing ist ein wichtiges Puzzleteil für die klimafreundliche Mobilität der Zukunft. Denn gerade auch im ländlichen Raum, eben dort wo Bus und Bahn nicht mehr hinfahren, spielen die «mietbaren Autos auf Zeit» ihre ganze Stärke aus. Im Fall von my-e-car sind sie zugleich wichtiger Beitrag zum Klimaschutz, da die E-Autos mit zertifizierter Öko-Energie aus dem regionalen Wasserkraftwerk Wyhlen von Energiedienst betrieben werden. Schon heute nutzen Kunden aus Deutschland, der Schweiz und Frankreich das Angebot, einfach und unkompliziert. Gebucht wird online, bezahlt per Kreditkarte. Da spielen Landesgrenzen keine Rolle. Es geht einzig und allein um die gemeinsame Mobilität – am liebsten einfach und in einem System.

Mit der Carte Blanche bieten wir Fachleuten eine Plattform, auf der sie Impulse zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit geben und ihre Visionen zur Entwicklung im Dreiland darlegen können. Im Jahr 2020 veröffentlichen wir Beiträge zum Thema «Klima und Energie am Oberrhein - Aktuelles, Projekte, neue Technologien und innovative Lösungen».  


Als PDF downloaden 

Zurück