Carte Blanche

22.01.2019

Die Digitalisierung am Oberrhein – Anwendungen, Potentiale, Risiken, Beispiele

Die Unternehmen der Region sind digital – die Region selbst weniger
Kai Gramke, Geschäftsführer EconSight in Basel

Die Digitalisierung als wichtigste Querschnittstechnologie heutzutage verändert Produkte, Produktionsprozesse und Geschäftsmodelle in anderen Technologien und Branchen. Sie ist von zentraler Bedeutung für unsere forschungsintensive Region. 

EconSight-Patentanalysen zeigen allerdings, dass die Forschung in der Region weniger stark digital durchdrungen ist als in vergleichbaren Regionen (gemessen als Erfindungen mit Beteiligung von Forschern wohnhaft in der Region). Der Anteil der Patente, die zusätzlich zu ihrer Kerntechnologie noch ein digitales Element enthalten, liegt weltweit bei rund 14% - in der Region aber nur bei 6%. Dies ist u.a. auf die besondere Technologiestruktur der Region zurückzuführen, da Life Sciences Technologien im Vergleich zu anderen Technologien weniger stark digital durchdrungen sind. Allerdings liegt beispielsweise auch der digitale Durchdringungsgrad der Medizintechnologie niedriger als in anderen Regionen, d.h. die Region ist stärker in klassischen Medizintechnologie als in neuer digitaler Medizintechnologie. 

Der geringe digitale Durchdringungsgrad der Region bedeutet nicht, dass die Unternehmen der Region ebenfalls weniger digital durchdrungen sind. Unternehmen wie ABB, Bosch, Endress+Hauser oder Sick weisen einen digitalen Durchdringungsgrad auf, der teilweise im hohen zweistelligen Bereich liegt. Allerdings zeigt sich, dass viele Unternehmen den grössten Teil ihrer digitalen Forschung ausserhalb der Region betreiben – zum Teil in Zürich, Stuttgart und Paris, aber insbesondere an ihren internationalen Forschungsstandorten, vor allem in den USA. 

Dies sollte zu denken geben, denn das disruptive Potenzial der Digitalisierung nimmt zu und damit auch das Risiko der Region, in einer zentralen Zukunftstechnologie abgehängt zu werden. 

Mit der Carte Blanche bieten wir Fachleuten eine Plattform, auf der sie Impulse zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit geben und ihre Visionen zur Entwicklung im Dreiland darlegen können. Im Jahr 2019 veröffentlichen wir Beiträge zum Thema "Die Digitalisierung am Oberrhein – Anwendungen, Potentiale, Risiken, Beispiele". 

Zurück