Förderperiode Interreg VA Oberrhein 2014 - 2020


ACA-MODES

Advanced Control Algorithms for the Management of Decentralised Energy Systems

ACA-Modes entwickelt systemübergreifende, netzdienliche Regelungsalgorithmen und Betriebsführungsstrategien für Sektor gekoppelte, hybride Energiesysteme, welche die Nutzenergien Wärme/Kälte und Elektrizität mit verschiedenen Endenergien bereitstellen.

Der Anteil volatiler Energieerzeugung nimmt infolge des Ausbaus der erneuerbaren Energien stetig zu. Diese Energieerzeuger werden vorwiegend in lokalen bzw. regionalen Netzen integriert, wo die stark schwankende Erzeugung zu Netzengpässen führt. Um eine sowohl sichere wie auch günstige Versorgung gewährleisten zu können, werden in der Fachwelt unter anderem Lösungsansätze mit Sektorenkopplung diskutiert.

Lokales Lastmanagement, Kraft-Wärme-(Kälte)Kopplung und Power-to-Heat/Cold-Technologien werden erfolgreich eingesetzt. Durch eine intelligente Vernetzung und Regelung dieser Systeme kann gewonnene Flexibilität zur Unterstützung des Netzes eingesetzt werden.
Dieser netzdienliche Betrieb ist essenziell für das Gelingen der Energiewende und kann nur durch koordinierte Abstimmungsprozesse und Datenaustausch zwischen den einzelnen Akteuren etabliert werden. 

Ziel des Projektes ist die Entwicklung systemübergreifender, netzdienlicher Regelungsalgorithmen und Betriebsführungsstrategien für Sektor gekoppelte, hybride Energiesysteme, welche die Nutzenergien Wärme/Kälte und Elektrizität mit verschiedenen Endenergien bereitstellen.

 

Themen Energie Hybride Energiesysteme Energieversorgung


Projektlaufzeit 01.09.2019 - 31.08.2022

Status   LAUFEND

ACA-MODES

EU-Projektträger Hochschule für Technik, Wirtschaft und Medien Offenburg

Schweizer Projektverantwortlicher Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik der Fachhochschule Nordwestschweiz

Projektbeteiligte ADEV Energiegenossenschaft Chambre de commerce et d'industrie Alsace Elektrizitätswerk Mittelbaden AG & Co. KG European Institute for Energy and Research Genossenschaft Elektra Baselland Hochschule Karlsruhe Hochschule Koblenz Institut National des Sciences Appliquées INSA de Strasbourg Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz Ortenauer Energieagentur GmbH Ottensmeier Ingenieure GmbH Pfalzwerke Région Grand Est Strategische Partner - Klimaschutz am Oberrhein e.V. TLK Energy GmbH Universität Freiburg Mehr anzeigen

Interreg-Ziel Spezifisches Ziel 3: Steigerung der durch grenzüberschreitende Konsortien aus dem Oberrheinraumentwickelten Anwendungen und Innovationen

NRP-Ziel Ziel 1: Stärkung der Innovationsfähigkeit mittels Wissens- und Technologietransfers (WTT) und Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU

Regionen   Baden-Württemberg   Deutschland   Frankreich   Kanton Basel-Landschaft   Kanton Basel-Stadt   Région Grand Est   Rheinland-Pfalz   Schweiz Mehr anzeigen


Budget

Gesamtbudget € 1'390'054.00 
Schweizer Budget CHF 444'885.00

Finanzierung

EFRE € 499’902.00
Frankreich € 164’295.32
Deutschland € 335’606.68

Details zur Schweizer Ko-Finanzierung

Bund CHF 200’000.00 
Kanton Basel-Stadt CHF 20’000.00
Kanton Basel-Landschaft CHF 20’000.00
Fachhochschule Nordwestschweiz CHF 204’885.00