News Trinationaler Eurodistrict Basel

14.06.2019

Landrätin Marion Dammann als neue TEB-Präsidentin gewählt

Anlässlich der Mitgliederversammlung des Trinationalen Eurodistricts Basel (TEB) am 14. Juni 2019 in Liestal wurde Landrätin Marion Dammann in Nachfolge von Mike Keller, Gemeindepräsident von Binningen, als neue Präsidentin gewählt. 

Mike Keller hatte das Amt als Präsident des Trinationalen Eurodistricts Basel (TEB) seit Ende 2017 inne. Er übernahm es von Lukas Ott, damaliger Stadtpräsident von Liestal, als dieser sein politisches Amt abgab und als Leiter der Kantons- und Stadtentwicklung nach Basel-Stadt wechselte. Mike Keller übte sein Amt mit sehr viel Freude und Engagement aus. Dies wurde seitens des Vorstandes und der Mitgliederversammlung am 14. Juni 2019 in Liestal auch gebührend verdankt. 

Die Präsidentschaft des TEB wechselt zwischen den deutschen, französischen und Schweizer Mitgliedern. Nun übernimmt Marion Dammann, Landrätin des Landkreises Lörrach, das Amt als TEB-Präsidentin für die nächsten zwei Jahre. Ihr zur Seite stehen werden als Vize-Präsidenten Mike Keller und Jean-Marc Deichtmann, Bürgermeister von Huningue. 

Wichtige Schwerpunkte der kommenden Präsidentschaft werden die Ausarbeitung der Strategie 2030 des TEB sein, die Einführung einer Regiobuslinie von Lörrach über Weil am Rhein nach Saint-Louis zum EuroAirport und der Einbezug des TEB für die weiteren Entwicklungen um den deutsch-französischen Aachener Vertrag. 

Der Trinationale Eurodistrict Basel (TEB) vereint die drei Länder der trinationalen Agglomeration Basel mit seinen mehr als 900’000 Einwohnern. Ziel des TEB ist die Stärkung der Trinationalen Agglomeration Basel und ihrer urbanen Zentren als attraktiven grenzüberschreitenden Wirtschafts- und Lebensraum mit hoher Umweltqualität. Er ist eine Plattform, welcher Projektideen, Planungen oder Planungsabsichten in der trinationalen Agglomeration koordiniert und zusammenführt. Diese Kooperationskultur wird sowohl auf politischer als auch auf fachlicher Ebene gelebt.

Zurück