News Sonstiges

13.09.2021

Föderalismuskonferenz 2021: Regio Basiliensis trägt «Erklärung von Basel» mit

Die Regio Basiliensis ist Mitträgerin der «Erklärung von Basel», die an der Föderalismuskonferenz 2021 im Mai 2021 verabschiedet wurde und die sich für einen zukunftsgerichteten Föderalismus ausspricht und das Verständnis für Grenzregionen stärken soll. 

Die Föderalismuskonferenz 2021 widmete sich dem Thema «Föderalismus und Dynamik». Die anlässlich der Konferenz verabschiedete «Erklärung von Basel» spricht sich für einen zukunftsgerichteten Föderalismus aus, der angesichts äusserer Veränderungen und Herausforderungen stets weiterentwickelt und gestärkt werden soll. Dabei wurde auch die besondere Rolle der Grenzgebiete thematisiert: Das Verständnis für funktionale Räume und Grenzregionen soll gestärkt werden, um so «den Föderalismus in Einklang mit den Lebensbedingungen der Bevölkerung zu bringen und nachbarschaftliche Lösungen zu ermöglichen». Diese Zielsetzung ist ganz im Sinne der Regio Basiliensis, weshalb Dr. Kathrin Amacker, Präsidentin der Regio Basiliensis, die Erklärung im Namen des Vereins mitträgt. 

Wandbild der «Erklärung von Basel»

Zurück