News Publikationen

04.05.2022

Fakten und Zahlen zum Arbeitsmarkt am Oberrhein – Ausgabe 2022

Im Auftrag der Regio Basiliensis analysierte BAK Economics den Arbeitsmarkt am Oberrhein. Die Publikation liefert Zahlen und Fakten zum regionalen grenzüberschreitenden Arbeitsmarkt. Nun liegt die dritte Ausgabe der Studie vor. 

Die Regio Basiliensis setzt sich am Oberrhein für einen attraktiven, prosperierenden und konkurrenzfähigen grenzüberschreitenden Wirtschaftsstandort mit hoher Lebensqualität ein. Sie befasst sich seit jeher mit Grenzgänger- und Arbeitsmarktfragen, sei es als Initiatorin und langjährige Projektleiterin der Informations- und Beratungsstelle INFOBEST Palmrain in Village-Neuf, im Rahmen des Expertenausschusses Grenzgänger der Deutsch-französisch-schweizerischen Oberrheinkonferenz oder als Nordwestschweizer Anlaufstelle für das EU-Förderprogramm Interreg Oberrhein.

Der trinationale Arbeitsmarkt bietet zahlreiche Chancen und Möglichkeiten für Arbeitnehmende, Arbeitgebende, die Wissenschaft und die öffentliche Verwaltung, ist aber auch Risiken ausgesetzt. Deshalb ist es wichtig, Erfahrungen auszutauschen, die grenzüberschreitende Vernetzung zu stärken, mutig neue Ansätze auszuprobieren und Schwachstellen anzupacken, um Unternehmertum und Wachstum zu fördern. 

Um die Transparenz des grenzüberschreitenden Arbeitsmarktes am Oberrhein zu erhöhen und diesen zu stärken und weiterzuentwickeln, gab die Regio Basiliensis bei BAK Economics eine Studie zum grenzüberschreitenden Arbeitsmarkt am Oberrhein in Auftrag. Nach 2020 und 2021 folgt nun dieses Jahr die dritte Ausgabe, welche unter anderem die Coronapandemie, aber auch die Herausforderungen des demografischen Wandels und Herausforderungen des Fachkräftemangels und des demografischen Wandels für den grenzüberschreitenden Arbeitsmarkt beleuchtet. 

Arbeitsmarkt am Oberrhein – Ausgabe 2022

Gedruckte Exemplare können per Mail bei der Geschäftsstelle der Regio Basiliensis bestellt werden.

Zurück