News Oberrheinkonferenz

30.08.2018

Europäische Tage des Denkmals am Oberrhein

An vier Wochenenden im September 2018 finden mit mehr als 1'000 Veranstaltungen die Europäischen Tage des Denkmals statt. Auch in den drei Ländern der Oberrheinregion öffnen Denkmale und historische Stätten ihre Türen und können kostenlos besichtigt werden, darunter etliche, die normalerweise nur teilweise oder gar nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sind. 

2018 ist das Jahr des Europäischen Kulturerbes. Mit dieser Initiative soll das Bewusstsein für den Reichtum des europäischen Kulturerbes gestärkt werden. Das Motto lautet: "Unser Erbe: Bindeglied zwischen Vergangenheit und Zukunft". Auch die Tage des offenen Denkmals, die in allen drei Ländern am Oberrhein beliebte und vielbesuchte Veranstaltungen sind, nehmen das Motto auf.

Erstmals liegt zudem bei Aktionen zu den Tagen des offenen Denkmals ein deutlicher Schwerpunkt auf der grenzüberschreitenden Dimension unseres Kulturerbes. Die Leitthemen der Tage des offenen Denkmals 2018 in der Oberrheinregion sind: „Entdecken, was uns verbindet“ (D), „ L‘art du partage “ (F) und „Ohne Grenzen“ (CH). Denn die Oberrheinregion bietet ein sehr reiches kulturelles Erbe mit zahlreichen Stadtanlagen, Festungen, Kirchen und Schlössern sowie weiteren Kulturdenkmalen und architektonischen Ensembles von europäischem Rang. Von frühester Zeit bis heute ist die Region mit einer gemeinsamen und sehr bewegten Geschichte sehr eng miteinander verbunden. Dieses Erbe gilt es für künftige Generationen zu bewahren, es muss aber auch im Sinne einer kulturellen Vielfalt weiterentwickelt werden. 

Das Forum Kultur der Oberrheinkonferenz hat nun eine zweisprachige Broschüre herausgegeben, welche die Oberrheinkonferenz, die Denkmalbehörden und -organisationen und eine kleine Auswahl von Veranstaltungen vorstellt und auf Internetseiten und Apps der nationalen und regionalen Programme verweist.

Zurück