News Diverses

15.06.2017

EU schafft Roaming ab – Schweiz steht Abseits. Revision des Fernmeldegesetzes in Planung

Ab 15. Juni gelten im EU-Ausland die gleichen Preise fürs Telefonieren, SMS-Schreiben und Surfen wie zu Hause.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Ab dem 15. Juni 2017 gilt in der EU der Grundsatz "roam like at home".
  • Telefonieren und Surfen im EU-Ausland kostet genau so viel wie zu Hause. 
  • Aber es gibt Ausnahmen: Bei Vielnutzern dürfen die Anbieter das Datenvolumen begrenzen.
  • Netzunternehmen in der EU dürfen weiter selbst entscheiden, welche Nicht-EU-Länder sie dem EU-Territorium noch zuschlagen; für einige gehören zum Beispiel die Schweiz, die Kanalinseln, Monaco, Andorra oder San Marino dazu, für andere nicht. 

Die Schweiz ist als Nicht-EU-Land von der Regelung ausgenommen. Beim Bund ist derzeit eine Revision des Fernmeldegesetzes geplant, in deren Rahmen "unverhältnismässig hohe" Roaming-Tarife bekämpft werden sollen. Erste Vorschläge sollen bis Ende Jahr vorliegen.

Weitere Informationen: www.srf.ch und www.parlament.ch 

Zurück