News Verein Regio Basiliensis

07.05.2020

Erfolgreiche erste Spring School der Regio Basiliensis

Welche kulturellen Unterschiede zeigen sich beim Umgang mit dem Klimawandel, dessen Auswirkungen auf den Weinbau und der Umgang mit Plastikverschmutzung in der trinationalen Grenzregion und wie gehen wir als Bürgerinnen und Bürger damit um? Das war das Thema der ersten Spring School der Regio Basiliensis.

Vom 9. bis 14. Februar 2020 fand die erste Spring School der Regio Basiliensis unter dem Titel «Wein, Plastik, Klima im Dreiland. Wirtschaft und Verantwortung in einer umweltpolitisierten Welt» im Studienhaus Wiesneck bei Freiburg im Breisgau statt. Eine Woche lang analysierten 25 Studierende der Universität Basel und der Fachhochschule Nordwestschweiz die Folgen des Klimawandels für den Weinbau und den Umgang mit Verpackungen in der trinationalen Region. Mit Spezialisten aus Wissenschaft und Wirtschaft wurden Lösungen gesucht, damit der Weinbau am Oberrhein auch weiterhin seine Spitzenposition weltweit behaupten kann und die Region künftig nicht im Verpackungsmüll erstickt. Geschätzt wurden vor allem der soziale und wissensbezogene Austausch über Studiengänge und Hochschulen hinaus und das interdisziplinäre Denken. Einen Eindruck der ersten Spring School der Regio Basiliensis vermittelt dieses Video

Die Spring School geht auf die Initiative der Regio Basiliensis zurück, welche in Zusammenarbeit mit der Universität Basel und der Fachhochschule Nordwestschweiz diese Kurse für Studierende der schweizerischen Hochschulen der Region und der EUCOR-Universitäten am Oberrhein anbietet. Es werden fächerübergreifende Themen aus dem Bereich Wirtschaft und Verantwortung ins Zentrum gestellt, die eine hohe Relevanz für das Dreiland haben. 

Die positiven Rückmeldungen zeigen, dass diese Initiative auch für die kommenden Jahre gefragt ist. Die Regio Basiliensis will die Spring Schools zukünftig, auf jeden Fall aber bis 2025, in einem jährlichen Rhythmus weiterführen. Die nächste Spring School ist vom 7. bis 12. Februar 2021 erneut im Studienhaus Wiesneck mit 25 Studierenden aus der Region geplant und widmet sich dem Thema «Der gläserne Mensch. Wirtschaft und Verantwortung in der digitalisierten Welt». 

Sind Sie interessiert, diese Initiative zu unterstützen? Gerne steht Ihnen die Geschäftsstelle der Regio Basiliensis per Mail oder per Telefon unter +41 61 915 15 15 für Auskünfte zur Verfügung. 

Wir danken unserem Vorstandsmitglied Prof. Dr. Hoenen der Universität Basel, Dr. Olga Samuel und Frank Grimberg von der Fachhochschule Nordwestschweiz, Christian Walsoe von der Begleitgruppe der Regio Basiliensis, sowie allen Expertinnen und Experten, Mitorganisatorinnen und Mitorganisatoren, Studentinnen und Studenten herzlichst für ihr Engagement und ihre Mitwirkung! 

Zurück