News Diverses

11.11.2019

Ehrenpreis des Prix Bartholdi 2019 geht an BioValley

Das von der Regio Basiliensis im Jahr 1996 mitinitiierte BioValley ist Ehrenpreisträger des Prix Bartholdi 2019.

Georg H. Endress, damals Präsident der Freiburger RegioGesellschaft, und sein Freund Hans Briner, langjähriger Geschäftsführer der Regio Basiliensis, hatten Anfang der 90er-Jahre die Vision eines «Silicon Valley» der Biotechnologie am Oberrhein, einem Netzwerk für alle Initiativen im Bereich der Biowissenschaften. Das 1996 zunächst privat finanzierte Konzept des BioValley überzeugte: Es entstanden das Promotion-Team und die BioValley-Vereinsstruktur. Die Förderung durch die EU-Gemeinschaftsinitiative Interreg für grenzübergreifende Zusammenarbeit schuf in der Folge eine breite finanzielle Basis. Als Verband konstituiert, besteht BioValley aus drei regionalen Vereinigungen, geleitet von einem trinational zusammengesetzten Vorstand. 

Jedes Jahr würdigt der Prix Bartholdi eine Persönlichkeit oder eine Institution, die einen herausragenden Beitrag zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit der Oberrheinregion leistet. Nach Preisträgern wie Tomi Ungerer, Peter Gloor, Charles Buttner, Dr. h.c. Georg H. Endress, Martin Herrenknecht, Anne Leitzgen, Roland Mack, Guy Morin, Dr. Willi Liebherr, EUCOR - the European Campus und dem Museums-PASS-Musées erhält BioValley, die trinationale Vereinigung von Biotechfirmen am Oberrhein, den Ehrenpreis 2019. Die Preisverleihung mit Gästen aus der gesamten Oberrheinregion fand am 8. November 2019 in der Meckelhalle der Sparkasse Freiburg statt.

Foto: Die Ehrenpreisträger 2019. Quelle: BioValley Deutschland e.V. 

Der Prix Bartholdi, benannt nach dem in Colmarer Bildhauer Frédéric Auguste Bartholdi (1834-1904), dessen bekanntestes Werk die Freiheitsstatue in New York ist, wurde erstmals im Jahr 2001 verliehen und macht es sich zur Aufgabe, die trinationale Metropolregion Oberrhein als Wissens- und Wirtschaftsstandort zu stärken. Die Ausschreibung dieses Preises war nur dank der ideellen und finanziellen Unterstützung durch Herrn Dr. h.c. Georg H. Endress (1924-2008), Präsident des Stiftungsrates der Georg H. Endress-Stiftung, möglich . Endress war Gründer der internationalen Gruppe Endress+Hauser und viele Jahre Promotor der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit am Oberrhein. Seit 2018 sind Alexandre Endress (Präsident) und Anaïs Wrobel (Geschäftsführerin und Organisatorin) für den Förderverein zuständig.

Zurück