News Förderprogramme / Interreg

08.07.2020

Aufruf zur Interessensbekundung «grenzüberschreitende Projekte im Rahmen der Neuen Regionalpolitik (NRP)»

Die Interkantonale Koordinationsstelle bei der Regio Basiliensis startet einen Aufruf für Projekte mit grenzüberschreitendem Charakter, welche den Förderzielen der Neuen Regionalpolitik (NRP) des Bundes entsprechen.

Die fünfte Periode des Programms Interreg Oberrhein zur Förderung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit befindet sich in der Endphase. Während die EU-Fördermittel so gut wie vollständig gebunden sind, gibt es noch Finanzierungsmöglichkeiten im Rahmen der Neuen Regionalpolitik (NRP) des Bundes. 

Die Interkantonale Koordinationsstelle bei der Regio Basiliensis (IKRB) startet vor diesem Hintergrund einen Aufruf für Projekte, welche einerseits folgenden Förderzielen der NRP entsprechen

  • Stärkung der Innovationsfähigkeit mittels Wissens- und Technologietransfer;
  • Förderung der nachhaltigen wirtschaftlichen Nutzung der Ressourcen, insbesondere in den Bereichen Tourismus und Cleantech (Umwelt- und Energietechnologien);
  • Verbesserung der Erreichbarkeit durch multimodale Verkehrsplanung; 
  • Stärkung des Fachkräfteangebots;
  • Sicherstellung der für die regionale Wettbewerbsfähigkeit erforderlichen institutionellen Zusammenarbeit

und andererseits einen grenzüberschreitenden Charakter, aber nicht zwingend eine grenzüberschreitende Projektträgerschaft, haben.

In diesem Sinn bitten wir interessierte Personen entsprechende Interessensbekundung bis am Samstag, 15. August 2020 an info@regbas.ch zu senden. Beiliegend finden Sie die Eckwerte zur möglichen Förderung sowie ein Formular für die Interessensbekundung.

Zurück