Education et Emploi

09 mai 2017

Schweiz fördert internationale Mobilität im Bereich Bildung

Der Bundesrat beantragt dem Parlament eine Lösung für die Jahre 2018-2020 zur Förderung der internationalen Aus- und Weiterbildung sowie die finanziellen Mittel in Höhe von 114,5 Millionen Franken zu genehmigen. 

Demzufolge können Schweizer Begünstigte uneingeschränkt Kooperationsaktivitäten durchführen, die mit dem europäischen Programm Erasmus+ kompatibel sind. Seit rund zwanzig Jahren richtet der Bund seine Förderpolitik vornehmlich nach europäischen Bildungsprogrammen aus. In Hinblick auf die neue Förderperiode ab 2021 und das Nachfolgeprogramm zu Erasmus+  führt der Bundesrat die Gespräche mit der Europäischen Kommission weiter fort. 

Weitere Informationen

Retour