Divers

23 août 2018

Ride2Go - Grenzüberschreitende Plattform zur Bildung von Fahrgemeinschaften

Die drei Partnerorganisationen ADAC (Deutschland), ACA (Frankreich) und der TCS (Schweiz) lancieren eine gemeinsame, kostenlose Onlineplattform unter dem Namen "Ride2go" zur Bildung von Fahrgemeinschaften.

Die Plattform "Ride2go" ermöglicht Pendlern die Vermittlung einer unkomplizierten Mitfahrgelegenheit für den täglichen Weg zur Arbeit, sei dies innerhalb der Schweiz oder in einem grenzübergreifenden Rahmen. Im Zentrum stehen nebst Ballungsgebieten unter anderem das Dreiländereck in Basel oder die Grenzregion in Genf. 

Mit mehr als 93'000 GrenzgängerInnen in der Oberrheinregion soll das Projekt "Ride2go" die grenzübergreifende Strasseninfrastruktur sowie auch Parkräume im Dreiland entlasten. Des Weiteren zielt das Projekt auf eine Reduzierung der Abgasemissionen ab. Für Pendler stellen solche Mitfahrgelegenheiten zudem eine günstige Reisemöglichkeit dar. 

Jeder Anbieter oder Mitfahrer kann die Plattform gratis nutzen, auch ohne Mitgliedschaft in einem der Mobilitätsclubs. Fahrtangebote und Fahrtgesuche können eigenständig inseriert und gesucht werden, die Partnerorganisationen ADAC, ACA und TCS stellen lediglich die Plattform zur Verfügung. Dabei greifen alle teilnehmenden Clubs auf eine einheitliche, europaweite Datenbank zu. Den konkreten Mitfahrpreis handeln Fahrer und Mitfahrer untereinander aus. 

In der Schweiz ist "Ride2go" hier abrufbar.

Retour