Divers

11 avril 2017

Abschaltung von Fessenheim verzögert sich

Der französische Stromkonzern EDF stellt vorerst keinen Antrag auf eine Stilllegung des Atomkraftwerks Fessenheim im Elsass.

Der Verwaltungsrat der Energieanlage machte an seiner Sitzung am 6. April  2017 allerdings grundsätzlich den Weg für einen solchen Antrag frei. Er beschloss demnach, dass der Antrag «in den sechs Monaten» vor der Inbetriebnahme eines neuen Atomreaktors im nordfranzösischen Flamanville eingereicht werden müsse. Nach jahrelangen Verzögerungen soll der Reaktor in Flamanville nach derzeitigem Stand erst 2019 ans Netz gehen. 

Weitere Informationen im Presseecho

Retour