Gesellschaft: Sprache, Begegnung, Kultur

Unsere Ziele als Verein

Wir fördern den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Begegnung am Oberrhein mit gemeinsamen Projekten und Massnahmen in den Bereichen Sprache, Kultur, Gesundheit, Tourismus und Sport und leisten Beiträge zur Meinungsbildung im Interesse eines Europas der starken und vernetzten Regionen

Unsere Aktivitäten als Verein

  • Wir lancieren in 2015 eine trinationale Umfrage bei öffentlichen und privaten Akteuren zu aktuellen Bedürfnissen der Zusammenarbeit am südlichen Oberrhein und leiten daraus eine Massnahmen- bzw. Pendenzenliste ab.
  • Wir unterstützen die Anlässe zum Jubiläum "500 Jahre Allianz von Mulhouse mit der Eidgenossenschaft" in 2015 mit.
     

Unsere Aktivitäten als Koordinationsstelle

Die Interkantonale Koordinationsstelle bei der Regio Basiliensis (IKRB) nimmt im Auftrag der Nordwestschweizer Kantone Einsitz zu diesen Themen in den Arbeitsgremien der Oberrheinkooperation (Oberrheinkonferenz, Metropolregion Oberrhein, Interreg, Neue Regionalpolitik, EURES-T Oberrhein, Trinationaler Eurodistrict Basel, INFOBEST PALMRAIN und AGEG) und koordiniert jeweils die Interessen der Schweizer Delegation.

  • Wir wirken in den Jahren 2015/2016 an Bürgerforen und grenzüberschreitenden Treffen der Zivilgesellschaft mit, und erarbeiten Vorschläge zur Beteiligung der Zivilgesellschaft an der institutionellen grenzüberschreitenden Zusammenarbeit am Oberrhein.
  • Wir nehmen Einsitz in der Arbeitsgruppe Zivilgesellschaft des TEB und koordinieren für die NWCH-Kantone den TEB-Begegnungsfonds.
  • Wir nehmen Einsitz im Forum Kultur und der Arbeitsgruppe Jugend der Oberrheinkonferenz, um den Austausch und die Vernetzung der Akteure zu fördern. 
  • Wir unterstützen Projektinteressierte, die grenzüberschreitende Bürgerbegegnungen und Erfahrungsaustausche durchführen möchten, im Hinblick auf eine Förderung durch Interreg/NRP.
     

Begegnung und Austausch, gegenseitiges Kennenlernen, Vertrauen, die Sprache des Nachbarn verstehen sind Voraussetzungen für eine nachhaltige Zusammenarbeit am Oberrhein. In diesem Sinne haben die in den folgenden Themenbereichen aufgeführten exemplarischen Projekte das Ziel, diese Voraussetzungen zu schaffen und die Zusammenarbeit auszubauen.

Kultur
Tourismus
Jugend, Freizeit, Sport
Zivilgesellschaft

Kultur

Auf intellektueller, kultureller und wirtschaftlicher Ebene war der Oberrhein schon immer eine Region der Modernität, ein Melting Pot aus Personen und Ideen und Innovationen, zwischen dessen Städten reger Kontakt und Handel herrschte. Namhafte Wissenschaftler, Philosophen und Künstler waren am Oberrhein tätig.

Als Wiege des rheinischen Humanismus nahmen seine Städte die ersten Universitäten auf und die Region war schon ab dem Ende des 18. Jh. einer der Ausgangspunkte der industriellen Revolution. Als Erbe ist ihm neben vielen weiteren Errungenschaften ein gemeinsamer Kulturraum geblieben.

Die grenzüberschreitende Kulturzusammenarbeit am Oberrhein hilft, den kulturellen Reichtum und die Gemeinsamkeiten sichtbar zu machen und dient als Laboratorium interkultureller Verständigung.

Die wichtigsten Projekte:

Museums-Pass-Musées

Der Museums-Pass-Musées ist eine gemeinsame Jahreskarte für über 300 Museen am Oberrhein.
www.museumspass.com

Oberrheinischer Theateraustauschfonds

Trinationaler Fonds zur Förderung des grenzüberschreitenden Theateraustauschs
Infos

Digitale Medienkunst am Oberrhein

Ziel des Projekts ist es, die Medienkunstsammlungen am Oberrhein dauerhaft zu erhalten und zu präsentieren. Zudem sollen aktuelle Strategien zur Bewahrung digitaler Kunst analysiert und weiterentwickelt werden, unter anderem durch Vernetzung mit internationalen Experten. Ferner soll der Oberrhein als exemplarische Medienregion in Europa positioniert werden.
www.digitalartconservation.org

Dreiländermuseum

Das Dreiländermuseum im Burghof in Lörrach als zentrale Dauerausstellung widmet sich – in deutscher und französischer Sprache – der Geschichte und Gegenwart der Region am südlichen Oberrhein.
www.dreilaendermuseum.eu

Regionale

Die trinationale Kunstaustellung "Regionale" findet alljährlich in den letzten Wochen des alten und ersten Wochen des neuen Jahres statt:
Die 15 Kunsthäuser und Galerien rund um Basel, Strasbourg und Freiburg fungieren dann als Plattform für zeitgenössische regionale Kunst, grenzüberschreitenden Kulturdialog und Begegnungen von Künstlern und Kunstinteressierten dies- und jenseits des Rheins.
www.regionale.org

Tourismus

Der Oberrhein mit seiner Lage zwischen Schwarzwald, Vogesen und Jura ist eine äusserst attraktive und beliebte Ferienregion. Tourismus- und Freizeitwirtschaft hat eine erhebliche wirtschafts-, arbeitsmarkt- und strukturpolitische Bedeutung.

Das Gebiet der Trinationalen Metropolregion Oberrhein umfasst die Länder Frankreich, Deutschland und die Schweiz und zählt jährlich 17,1 Millionen Übernachtungen. Die Region im Herzen Europas ist leicht zu erreichen und verkörpert wie keine andere Region den europäischen Zusammenhalt. Sie bietet zudem eine touristische Vielfalt: Es gibt zahlreiche Sehenswürdigkeiten, reizvolle Landschaften, renommierte Bildungs- und Wissenschaftseinrichtungen, ein großes Sport- und Freizeitangebot, eine Vielzahl von Theatern und Messen, interessante Kunst und Architektur, ein weitreichendes Angebot für Tagungen und Kongresse und eine Vielfalt an Spitzenweinen, Spitzenrestaurants und Spitzenhotels.

Die wichtigsten Projekte:

Folgende Projekte zeigen beispielhafte bestehende Netzwerke und Kooperationen auf.

Tourismus-Portal der RegioTriRhena

Das gemeinsame Portal der regionalen Tourismus-Stellen am südlichen Oberrhein.
www.tourismtrirhena.com

Upper Rhine Valley

Die Trinationale Metropolregion Oberrhein präsentiert sich zukünftig auf internationalem Parkett mit einheitlichem Namen. Inhalte des Projekts sind: gemeinsame Themenentwicklung, gemeinsames Destinationsmarketing auf entfernten Märkten sowie grenzüberschreitende Kooperation im Bereich Ausbildung.
www.upperrhinevalley.com

Erlebnisraum Hochrhein

Förderung der grenzüberschreitenden Vernetzung und Kooperation der Tourismusakteure am Hochrhein. Das Projekt beinhaltet die Aufarbeitung und Verbesserung der Angebote und der Informationen aus der Ferienregion Hochrhein. (INTERREG IVA Alpenrhein- Bodensee-Hochrhein).
www.erlebnisraum-hochrhein.de

Mythische Orte am Oberrhein

Übersicht über zahlreiche Wallfahrts-, Religionsstätten und Kriegsschauplätze, die unzählige jahrhundertealte Geheimnisse und Mythen bergen.
www.mythische-orte.com

Tourismus-Karte Oberrhein, Schwarzwald, Elsass, Basler Land, Südpfalz

Strassenkarte mit touristischen Hinweisen, erschienen im Michelin Verlag

Jugend, Freizeit und Sport

Jugendaustausch, gemeinsame Sport- und Freizeitaktivitäten tragen zum Kennenlernen des Nachbarn und seiner Kultur bei. Diesen Austausch und das Kennenlernen zu fördern, ist das Ziel der Arbeitsgruppen "Jugend" und "Sport" der Oberrheinkonferenz.

Arbeitsgruppe "Jugend"

Die Arbeitsgruppe "Jugend" der Oberrheinkonferenz setzt sich für eine verstärkte Zusammenarbeit der Verwaltungen, Fachinstitutionen und Verbände im Bereich der ausserschulischen Bildung von Kindern und Jugendlichen am Oberrhein ein. Sie initiiert und fördert grenzüberschreitende Begegnungen und Projekte sowie die Mobilität von Kindern, Jugendlichen und Fachkräften der Kinder- und Jugendarbeit. Seit 1995 treffen sich Jugendliche und junge Erwachsene mit dem Forum Junior wiederkehrend in Form eines mehrtägigen Arbeitstreffens zu speziellen Themenstellungen.

Im Rahmen der EU wurde im Jahr 2009 ein neuer Rahmen für die europäische Zusammenarbeit im Bereich Jugend für die Zeit von 2010 bis 2018 verabschiedet. Dieser legt die allgemeinen Ziele, Prioritäten, Arbeitsmethoden und Follow-up-Massnahmen im Bereich der europäischen Jugendpolitik fest.

Arbeitsgruppe "Sport"

Die Arbeitsgruppe "Sport" der Oberrheinkonferenz wurde im Jahr 2007 ins Leben gerufen, um die Zusammenarbeit am Oberrhein in diesem für die Säule Zivilgesellschaft der Metropolregion wichtigen Bereich voranzubringen. Sie behandelt im Auftrag der Oberrheinkonferenz Themen der sportlichen grenzüberschreitenden Begegnung, des sportspezifischen Beschäftigungsmarktes und des Sports als Werbemöglichkeit für die Trinationale Metropolregion Oberrhein. Die Arbeitsgruppe setzt sich zusammen aus Vertretern staatlicher Stellen und Mitgliedern einiger Sportorganisationen. Sie hat sich zum Ziel gesetzt:

- über gemeinsame Projekte grenzüberschreitende Begegnungsmöglichkeiten zu schaffen und zu vertiefen.

- durch einen offenen Diskurs mit Vertretern aus verschiedensten Sportorganisationen eine identitätsstiftende Rolle des Sports für den Oberrhein zu schaffen.

- über den Sport die Trinationale Metropolregion für die Bevölkerung besser wahrnehmbar zu machen.

Die wichtigsten Projekte:

Jugendportal Oberrhein

Das Jugendportal der Arbeitsgruppe "Jugend" gibt allgemeine Informationen zu den Jugendaktionen am Oberrhein und verknüpft vorhandene regionale Internetangebote für Jugendliche des Oberrheingebiets.
www.ork-jugend.de

Jugendparlament Oberrhein

Das Jugendparlament bietet seit 1999 Jugendlichen aus den drei Ländern am Oberrhein eine Plattform, um Kontakte zu knüpfen und Ideen zu diskutieren.
www.jpo-eu.org

Jugendprojektfonds Oberrhein

Der Jugendfonds ermöglicht seit 1998 eine schnelle und unkomplizierte Finanzierung grenzüberschreitender Jugendprojekte (bis zu einer Höhe von € 4000.-) und die Übernahme von Reise- und Aufenthaltskosten von Jugendlichen, die sich im Rahmen der trinationalen Zusammenarbeit in Gremien der ORK, in Jugendprojekten und in Einrichtungen der grenzüberschreitenden Jugendbeteiligung engagieren.
www.oberrheinkonferenz.org/de/jugend/jugendprojektfonds.html

slowUp Basel-Dreiland

Unter dem Motto "gemeinsam en route - ensemble unterwegs" findet der grenzüberschreitende slowUp Basel-Dreiland statt. Der slowUp ist ein autofreier, nicht-kommerzieller Bewegungs- und Erlebnistag für Gross und Klein, für alle, die sich einen Tag lang mit eigener Muskelkraft auf Velos, Inline-Skates oder auch zu Fuss bewegen wollen. Dafür steht den Teilnehmenden eine attraktive und abwechslungsreiche - für den motorisierten Verkehr gesperrte - Strecke von 60 Kilometern kostenlos zur Verfügung.
www.basel-dreiland.ch

Forum Junior

Der Impuls, auch die Jugend aktiv in die grenzüberschreitende Zusammenarbeit einzubeziehen, kam vom 5. Dreiländerkongress, der 1995 in Strasbourg unter dem Thema "Jugend, Bildung und Beruf" stattfand. Bei diesem Thema war es naheliegend, eine Plattform eigens für die Jugend zu schaffen. So fand im Sommer 1995 ein einwöchiges Treffen mit engagierten Jugendlichen aus der Nordwestschweiz, dem Elsass, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz in Mittelwihr (Elsass) statt.

Dieses erste FORUM JUNIOR stiess auf grosses Interesse und motivierte dazu, jährlich eine solche Begegnungsmöglichkeit unter wechselnder Federführung zu organisieren. Im Mittelpunkt standen dabei stets aktuelle Fragen zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit.

Bisher fanden folgende Foren statt:

  • "Jugend, Bildung und Beruf", Mittelwihr (Elsass), 1995
  • "Jugendbeteiligung am Oberrhein", Römerberg (Rheinland-Pfalz), 1996
  • "Ohne Jugend kein Handwerk und Gewerbe am Oberrhein?", Leuenberg (Basel-Landschaft), 1997
  • "Drei Länder, drei Kulturen... und die Grenzen fallen?", Breisach (Baden-Württemberg), 1998
  • "Lebensräume, Lebensträume am Oberrhein", Woerth (Elsass), 1999
  • "Natur und Umwelt am Oberrhein", Klingenmünster (Rheinland-Pfalz), 2000
  •  "Was geht ab am Oberrhein?", Multimedia-Workshop, Basel-Stadt, 2001
  • "Bürger sein am Oberrhein", Buchenbach (Baden-Württemberg) , 2002
  • "Jugendleiter am Oberrhein", Stosswihr (Elsass), 2003
  • "Presse am Oberrhein", Fischbach (Rheinland-Pfalz), 2004
  •  "Oberrhein im erweiterten Europa", (Basel-Landschaft), 2005
  •  "Meine Realität. Drei Länder - viele Lebensweisen", Offenburg (Baden-Württemberg), 2006
  •  "Grenzenlos studieren am Oberrhein" (Elsass), 2007
  • "Quel cirque! - Was ein Theater" (Rheinland-Pfalz), 2008

 

team

Dr. Jacqueline Plum
Regio Basiliensis
jacqueline.plum@regbas.ch

Zivilgesellschaft

Um eine Trinationale europäische Metropolregion am Oberrhein nachhaltig aufzubauen, muss sie demokratisch legitimiert sein. Die Zivilgesellschaft muss dabei aktiv einbezogen sein. Woran es auf gesamteuropäischer Ebene lange Zeit gemangelt hat, soll in der Entwicklung der Trinationalen Metropolregion am Oberrhein konstitutiver Bestandteil sein: das Europa der Bürgerinnen und Bürger, das Erleben und Erfahren realen europäischen Zusammenwachsens in einer Region.

Die wichtigsten Projekte:

Bürgerforen Oberrhein

Die Bevölkerung am Oberrhein wird durch einen demokratischen Beteiligungsprozess aktiv in die Aktivitäten der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit am Oberrhein einbezogen. Drei Bürgerforen und der anschliessende 13. Dreiländerkongress 2012 waren ein erster Schritt in diese Richtung. In der Folge fand dann jährlich ein Bürgerdialog statt, um den Austausch zwischen Politik und Zivilgesellschaft weiterzuentwickeln.
www.rmtmo.eu/de/zivilgesellschaft.html
Bürgerdialog Trinationale Metropolregion Oberrhein am 15.11.2014

Informations- und Beratungsnetzwerk der INFOBESTEN

Das Netzwerk der Bürgerberatungsstellen INFOBEST ist das Ergebnis einer langen und vielfältigen grenzüberschreitenden Zusammenarbeit am Oberrhein. Es gibt insgesamt vier INFOBESTen, davon sind drei binationale, d.h. deutsch-französische Anlaufstellen: INFOBEST PAMINA in Lauterbourg, INFOBEST Kehl/Strasbourg, INFOBEST Vogelgrun/Breisach und die trinationale INFOBEST PALMRAIN.
www.infobest.eu

Trinationaler Kirchentag 

Alle vier Jahre wird ein trinationaler Kirchentag in der Oberrhein-Region abgehalten. Der erste zum Thema "Dem Leben Würze geben" fand im Herbst 2003 in Lörrach statt, 2007 lud Mulhouse unter dem Motto "Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde" ein. Der 3. Tag der Kirchen am Rheinknie am 29. Mai 2011 in Basel hatte das Motto "Die Liebe hat den langen Atem". Der 4. Kirchentag fand am 24. Mai 2014 in Lörrach statt. 
www.kirk2014.org

team

Dr. Manuel Friesecke
Regio Basiliensis
manuel.friesecke@regbas.ch