Medienmitteilungen IKRB

27. Juni 2017, Rheinfelden AG

Begleitausschuss Interreg Oberrhein genehmigt vier neue grenzüberschreitende Projekte

Der Begleitausschuss des Programms Interreg Oberrhein hat in seiner heutigen Sitzung in Rheinfelden (AG) vier neue Projekte genehmigt. Sie wurden mit einer Fördersumme von insgesamt rund 1.6 Mio. Euro aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) bewilligt. Die Nordwestschweiz ist an zwei Projekten beteiligt: an einem Projekt zur Verringerung der Umweltbelastung in der Landwirtschaft und einem Naturschutz-Projekt. Auch diese Vorhaben haben das Ziel, den Alltag der Bevölkerung in der deutsch-französisch-schweizerischen Grenzregion zu verbessern.

Bitte entnehmen Sie weitere Informationen der beigefügten Medienmitteilung. 

Bei Fragen stehen Ihnen Dr. Manuel Friesecke, Geschäftsführer Regio Basiliensis, manuel.friesecke@regbas.ch,+41 79 659 09 67 und Andreas Doppler, Leiter Förderprogramme, andreas.doppler@regbas.ch, +41 61 915 15 15 oder +41 79 394 45 77 zur Verfügung.

Zurück