ESPON

ESPON (European Observation Network for Territorial Development and Cohesion) ist ein EU- Forschungsinstrument mit der Absicht, europaweit vergleichbare Daten zu erheben. An diesem Programm beteiligen sich nebst den EU-Staaten auch Grossbritannien, Island, Lichtenstein, Norwegen und die Schweiz.

ESPON spielt eine zentrale Rolle in der Kohäsionspolitik der EU, da es ermöglicht, territoriale Entwicklungstendenzen zu analysieren. Solche Untersuchungen können den Regionen oder Städten, die sich an einem Projekt beteiligen, wichtige Beweisgrundlagen in Entscheidungsprozessen geben. Auf der Basis dieser transnationalen Datenerhebungen publiziert ESPON regelmässig thematische Karten für den europäischen Raum.

In der jüngsten Programmperiode von ESPON (2014-2020) haben sich neun schweizerische Partner an Projekten beteiligt. Eines dieser Projekte war ACTAREA, welches auch eine Analyse des Trinationalen Metropolitanraumes Basel zum Gegenstand hatte.

ESPON-Kontaktstelle Schweiz

Bundesamt für Raumentwicklung
3003 Bern
Tel. 058 462 40 73
Mail: marco.kellenberger@are.admin.ch
Webseite

Downloads
Links

Andreas Doppler
Leiter Förderprogramme
andreas.doppler@regbas.ch
 
 

Leonie Wallisch 
Projektmitarbeiterin 
Förderprogramme
leonie.wallisch@regbas.ch