Neue Regionalpolitik - interkantonale Umsetzung Basel-Jura

Die NRP hat die Stärkung von Unternehmertum, Wertschöpfung, Innovation und Wettbewerbsfähigkeit in den Berggebieten, im ländlichen Raum und in den Grenzregionen zum Ziel, um so einen Beitrag zur Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen in den geförderten Gebieten zu leisten und die räumlichen Disparitäten abzubauen. Für die Umsetzung der NRP sind die Kantone verantwortlich.

Die NRP-Projekte werden in der Schweiz auf Grundlage von regionalspezifischen Umsetzungsprogrammen beurteilt und entsprechend finanziert. Dies bedeutet, dass eine Bundes- bzw. eine kantonale Förderung nur dann zugesprochen werden kann, wenn die Projekte auf die Ziele des Bundes bzw. der Kantone hinsteuern. Für die Kantone Basel-Landschaft, Basel-Stadt und Jura wurde im Rahmen einer mit dem Eidgenössischen Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) abgeschlossenen Vereinbarung folgendes, auf der NRP basierenden Förderziel definiert:

Optimierung des Regionalen Innovationssystems (RIS) Basel-Jura und Stärkung der Effizienz, Wirksamkeit und Transparenz der staatlich finanzierten regionalen Innovationsförderung.

Dafür stellt die Eidgenossenschaft im Rahmen der Neuen Regionalpolitik für die Jahre 2016-19 6 Mio. Franken A-fonds-perdu-Mittel und 18 Mio. Franken in Form von rückzahlbaren Darlehen zur Verfügung. Die drei Kantone beteiligen sich mit A-fonds-perdu-Mitteln in gleicher Höhe am Programm.

 Mit dem Umsetzungsprogramm Region Basel-Jura werden vermehrt die ganze Region und insbesondere die regionalen Zentren des ländlichen Raums von der (Innovations-)Dynamik des urbanen Zentrums sowie der Innovationsförderung profitieren.

Weitere Informationen
Dokumente
Projektdatenbank

Aufgaben der Regio Basiliensis

Die Regio Basiliensis fungiert im Auftrag der drei Kantone als Regionalmanagement-Stelle für die interkantonale Umsetzung Basel-Jura der NRP. Damit sind folgende Aufgaben verbunden:

  • Information und Beratung der Projektverantwortlichen;
  • Abwicklung und Koordination des Umsetzungsprogramms Basel-Jura;
  • Projektbegleitung;
  • Vertretung der drei Kantone gegenüber den Bundesbehörden auf technischer Ebene;
  • Verwaltung der Bundesgelder;
  • Berichterstattung gegenüber den drei Kantonen Basel-Stadt, Basel-Landschaft und Jura sowie dem Bund;
  • Öffentlichkeitsarbeit.

Kontaktstelle

Regio Basiliensis
St. Jakobs-Strasse 25
Postfach
4010 Basel
Tel. 061 915 15 15
Fax 061 915 15 00
andreas.doppler@regbas.ch
www.regbas.ch


Andreas Doppler,
Leiter Förderprogramme