Jugendprojektfonds

Der Oberrheinkonferenz ist es ein Anliegen, grenzüberschreitende Jugendprojekte zu unterstützen. Daher existiert seit 1997 der Jugendprojektfonds, in den die Gebietskörperschaften der Oberrheinkonferenz jährlich bis zu € 20.000 einspeisen.

Die Mittel sollen der schnellen und unkomplizierten Startfinanzierung grenzüberschreitender Jugendprojekte dienen. Geltungsbereich ist das ganze Mandatsgebiet der D-F-CH Oberrheinkonferenz.

Projektbeispiele aus der Vergangenheit reichen von sportlichen Projekten wie grenzüberschreitende Turniere über kulturelle wie Jugendtheater oder Rapevents bis hin zu jugendpolitischen Veranstaltungen. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Die maximale Förderhöhe liegt bei € 4.000 pro Antrag.

Um gefördert zu werden, müssen die Projekte folgende Kriterien erfüllen:

  • Die zu bezuschussenden Projekte müssen die Grenzen überschreiten und darüber hinaus in der Zusammensetzung der Projektpartner bi- oder trinational sein.
  • Die Projektbeteiligten müssen zwischen 12 und 25 Jahre alt sein.
  • Antragsberechtigt sind Jugendliche und Jugendorganisationen.
  • Der Antragssteller muss im Oberrheingebiet wohnhaft sein.

Der ausgefüllte Antrag ist dem Expertenausschusses "Projektförderung" der Oberrheinkonferenz einzureichen, welcher die Gesuche prüft und über eine Förderung entscheidet.

Den Förderantrag als PDF-Datei zum Herunterladen sowie Projektbeispiele sind auf folgender Website der Oberrheinkonferenz zu finden:

http://www.oberrheinkonferenz.org/de/jugend/jugendprojektfonds.html

Kontakt:

Jugendfonds / Fonds Jeunesse
Regierungspräsidium FREIBURG, SGZE
Kaiser-Joseph-Str. 167
D-79098 Freiburg
Tel.: +49 (0)761 208 1045
E-Mail: jugendfonds@rpf.bwl.de