Carte Blanche

16.01.2018

Lernort Grenzregion? Welche Chancen für die Bildungsregion am Oberrhein?

Unser schönes Dreiland ist für Lernen durch Austausch prädestiniert!
Helen Schai-Zigerlig, e.Lehrerin, Mitglied des Grossen Rates BS und des Oberrheinrates

Im äussersten Zipfel der Nordwestschweiz mit unseren beiden Basler Halbkantonen sind die Landesgrenzen allgegenwärtig und behindern die Bewegungsfreiheit der im Dreiland lebenden Menschen. Umso mehr sind auch die Vorteile der Grenzlage zu nutzen. Hiezu gehören etwa die kurzen Wege in unsere ausländische Nachbarschaft. Dort winkt viel Erkenntnisgewinn, werden doch teils andere Schwerpunkte in Ausbildung und Bildung gepflegt, und die Menschen verfügen über einen anderen Erfahrungshintergrund.

Dies gilt für beide Nachbarländer sowie alle Bereiche und Niveaus. Im Falle Frankreichs kommt das Thema des Erlernens einer Fremdsprache hinzu. In den aktuellen Diskussionen ist viel vom „Sprachbad“ schon für untere Altersstufen die Rede. Angesichts der wenigen Wochenstunden, die die Schule hierfür vorsieht, wäre aber nicht einmal das Bild einer dünn rieselnden „Sprachdusche“ zutreffend. Einen ganz anderen Eindruck vermag hier nur schon ein Austausch von beispielsweise zwei Wochen zu vermitteln. Sprechen alle Personen, mit denen ein junger Gast während eines solchen Aufenthalts zu tun hat, Französisch, ergibt dies - wenigstens für kurze Zeit - den gewünschten Eintauch-Effekt und weckt vielleicht den Wunsch auf mehr.

Glücklicherweise ist die grundsätzliche Bedeutung der Thematik erkannt. Es gibt deshalb bereits zahlreiche Austauschprogramme unterschiedlichster Art. Bleibt zu wünschen, dass sich die Erkenntnis vom Nutzen solcher grenzüberschreitender Aktivitäten ständig weiter ausbreitet.

Mit der Carte Blanche bieten wir Fachleuten eine Plattform, auf der sie Impulse zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit geben und ihre Visionen zur Entwicklung im Dreiland darlegen können. Im Jahr 2018 veröffentlichen wir Beiträge zum Thema "Lernort Grenzregion? Welche Chancen für die Bildungsregion am Oberrhein?"  

Zurück