Regio-Standpunkt

10. Januar 2018

Für eine gemeinsame Gesundheitsregion beider Basel auch im grenzüberschreitenden Kontext

Kooperationen fördern und in funktionalen Räumen denken. Die geplante Gesundheitsregion beider Basel macht auch grenzüberschreitend Sinn.

20. Juli 2016

Keine Landesausstellung, sondern eine Länderausstellung

Kooperationen fördern und in funktionalen Räumen denken - eine Expo Basel-Nordwestschweiz 2030 macht nur grenzüberschreitend Sinn. 

5. Juli 2016

Grossbritannien stimmt für Brexit - Grenzregion am Oberrhein darf sich davon nicht beirren lassen

Nachdem die Briten ihren Austritt aus der Europäischen Union angekündigt haben, stellt sich die Frage, wie der europäische Einigungsprozess in Zukunft gestaltet werden soll. Dabei muss die Zusammenarbeit an den Grenzen in Europa fortgeführt und weiterentwickelt werden. Die Regio Basiliensis wird sich weiterhin für eine stärkere Zusammenarbeit am Oberrhein und für grenzüberschreitende Projekte einsetzen. 

8. April 2016

Keine "Festung Europa" am Oberrhein

Dr. Manuel Friesecke, Geschäftsführer Regio Basiliensis, zur aktuellen Debatte über Grenzen in Europa

16. Oktober 2014

Positionspapier der Regio Basiliensis zur Stärkung des öffentlichen Regionalverkehrs in der Region Basel

Die Weiterentwicklung des öffentlichen Verkehrs unter Miteinbezug der Aspekte der Siedlungsentwicklung und des Erhalts der Landschafts- und Naturräume ist die Schlüsselaufgabe im trinatonalen Raum Basel.

27. Mai 2013

«Wir kämpfen gegen die Rückzugstendenzen an»

Angesichts der EU-Krise muss sich die Region auf gemeinsame Stärken besinnen, fordert Kathrin Amacker, Präsidentin der Regio Basiliensis.